You are my mirror

Dein Partner als Spiegel. Jedes Verhalten, dass dich an ihm aufregt, hat etwas mit dir zu tun! Blicke genau hin und erkenne welche Botschaft dahinter steckt!

You are my mirror.png

You are my mirror 💗

Dein Partner ist dein Spiegel in den du täglich blicken darfst. 💑 Er hilft dir, dass zu entdecken was du an dir nicht sehen magst. Er zeigt es dir an sich! Deine verborgenen Anteile kommen dadurch zum Vorschein. Dein Partner ist dein Verbündeter auf deinem Weg zu dir, zu deinem wahren Selbst. Dass was dich an ihm aufregt, hat immer etwas mit dir zu tun, sonst würde sich in dir nichts „regen“! 😆😫😭😬

Regt es dich auf, dass dein Partner immer so unordentlich ist und du ihm hinterher räumen musst? Machst du scheinbar viel mehr als er?
Je mehr du ihm hinterher räumst, desto weniger wird es für ihn notwendig sein selbst aktiv zu werden. Es entsteht ein starkes Ungleichgewicht, dass ihr täglich mit eurem Verhalten verstärkt.

Frage dich warum du eine Tätigkeit machst, die eigentlich er erledigen sollte?! 🤷‍♀️🤷‍♂️

Welches Gefühl löst er in dir aus wenn er seine Aufgaben nicht erledigt?

Kann es sein, dass du dich in diesem Moment hilflos/machtlos fühlst? Oder könnte es sein, dass du dich eigentlich auch endlich mal entspannen und nichts tun möchtest? Und jedes Mal wenn aber dein Partner „nichts“ tut wirst du schmerzlich daran erinnert, dass du wieder nicht zum Zug gekommen bist. Und genau das regt dich dann so richtig auf. 🙇‍♀️🙇‍♂️

Oder könnte es sein, dass du das „nichts tun“ völlig verpönst und es aus deinem Leben gestrichen hast? Dann ist dein Partner natürlich zur Stelle und wird dich immer wieder mit seinem „nichts tun“ daran erinnern, dass du nicht nur eine Seite leben kannst. Es wird auf Dauer nicht funktionieren, dass du Teile von dir ausklammerst und nicht lebst.

Je unterschiedlicher ihr seid, du und dein Partner, desto mehr Spielflächen werden sich für euch beide bieten!!! 🤼‍♀️🤼‍♂️

Glaubt mir, ich spreche aus Erfahrung, mein Mann und ich haben so gut wie keine Gemeinsamkeiten. Ich habe mir also den perfekten Spiegel gewählt. 😉

Sei dir gewiss, dass deine Lernaufgaben mit dir zum nächsten Partner wandern. Es sind „deine“ Aufgaben, deswegen werden sie auch bei einem Partnerwechsel bei dir bleiben!

Stelle dir folgende Fragen:
* Welche Anteile willst du nicht leben und hast sie deswegen
aus deinem Leben gestrichen?
* Was in deinem Leben lebst du im Übermaß? Wo entsteht
dadurch ein Ungleichgewicht?
* Was ärgert dich an deinem Partner und warum ärgert es
dich?

Deine große Herausforderung und somit auch Lernaufgabe besteht darin, dass du dich im Anderen wiedererkennst! 💗☀️